Vorbereitung zur staatl. anerkannten Hundeführerschein & Begleithundeprüfung

Zur Vorbereitung auf die Prüfungen zählen:

  • Vermittlung des Ablaufes der Prüfungen
  • Vermittlung der theoretischen Kenntnisse über Hunde und deren Haltung
  • Festigen der Gehorsamsübungen Sitz, Platz, Hier und das Ablegen des Hundes
  • Festigen des "Fuß laufen" des Hundes - auch durch eine Menschengruppe hindurch

 

Der Hund muss dabei folgende Vorraussetzungen erfüllen:

  • Der Hund sollte ein gewisses Grundgehorsam mitbringen
  • Die Befehle Sitz, Platz und Fuß sollte der Hund zu einem gewissen Grad beherrschen
  • Der Hund muss zum Zeitpunkt der Prüfung mindestens 15 Monate alt sein
  • Idealerweise haben Sie mit Ihrem Hund meinen Kurs "Junghundeausbildung" belegt. In diesem Falle kenne ich Ihren Hund, und kann in der Vorbereitung zur Prfung des Hundeführerscheins und des Begleithundes individuell auf das Wesen Ihres Hundes eingehen und dementsprechend den Kurs gezielt darauf abstimmen.

Alle Übungen werden in meinem Kurs durch viel positives und spaßiges Miteinander von Hund und Hundeführer belohnt. So wird nach jeder Übung ausgiebig mit dem Vierbeiner gespielt. Man sieht den Hunden an, dass sie wissen, dass Sie nach jeder Übung erst mal ordentlich spielen dürfen. So können die Vierbeiner die nächste Übung kaum erwarten.
 
Die Prüfung selbst wird dann, unter meiner Betreuung, von einem staatlich anerkannten Prüfer in einem Hunde(sport-)verein abgenommen. Durch meine konsequente Vorbereitung konnten bisher alle meine Schützlinge diese Prüfungen mit Bravour bestehen.
 
Ich selbst habe bisher mit allen meinen "großen" Hunden die Begelithundprüfung abgelegt - und würde es mit allen diesen Hunden wieder so machen.