Problemhunde

Diese Hunde zeigen z.T. sehr negative Auffälligkeiten wie etwa. jagen, streunen, sehr starken Ungehorsam, ängstliches Verhalten (welches den Hund in Ausnahmefällen zum Angstbeißer werden lassen kann), aggressives Verhalten gegenüber anderen Hunden oder (im Extremfall) auch Menschen gegenüber.
 
Besonders diesen Hunden, muss der Hundehalter durch noch größere Konsequenz und noch mehr Wissen um das instinktive (Fehl-)Verhalten des Hundes (und dessen Korrektur) begegnen!
 
Einzelstunden, gepaart mit Übungen in der Gruppe sowie Hausaufgaben, helfen Ihnen und Ihrem vierbeinigen Freund den richtigen Weg zu finden. Bei vielen Problemhunden stellt sich in relativ kurzer Zeit schon eine deutliche Besserung des (manchmal schon leider jahrelangen) "bösen Verhaltens" ein...
 
Vertrauen durch Beständigkeit

Liebe Hundefreunde in der Hundeausbildung ist es sehr wichtig, dass man Einstellungen nicht ständig ändert. Ein Hund wird nur dann Vertrauen zu ihnen aufbauen, wenn er sie mit ihrem Verhalten auch richtig einschätzen kann. Da gibt es Grundstrukturen, die man einhalten sollte. Leider ändern Menschen ihre Einstellungen immer mal so wie es ihnen gerade angenehm ist (durch Alltagsstress usw.) und ihre Hunde verlieren immer mehr Vertrauen in sie.
Ich denke durch äußere Einflüsse wird man immer verleitet zu Veränderungen, weil man alles ausprobieren will was sich toll anhört.
Ihr Hund wird dadurch immer mehr an Vertrauen verlieren, wenn sich die Einstellungen gerade in der Ausbildung immer wieder ändern.
 
Mir ist darum sehr wichtig, dass der Hund zu ihnen das Vertrauen bekommt durch diese Beständigkeit und ihre Ausbildungsweise, die sie zu Hause nicht ändern, sondern diese so weiterführen wie sie es gelernt haben.
 
Ich erlebe auch immer wieder Hundefreunde, die zu mir in die Hundeschule kommen und sagen, ich weiß auch nicht meinem Vater folgt der Hund viel besser als mir und er war noch nie in einer Hundeschule. Ich denke auch das hat mit dem Tun und Handeln zu tun. Ich denke auch da spielt das Vertrauen eine große Rolle.
 
 
Darum lege ich auch in der Hundeausbildung diesen Wert der Ehrlichkeit und der Beständigkeit gerade im Bezug auf Vertrauen zwischen Ihnen und ihrem Hund.
 
... so dass Sie wieder "Freude mit dem Hund" haben werden